A A A A
Wien, 25.06.2022, 07:38   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Leitartikel


DER WIENER PSYCHOANALYTIKER möchte nicht nur bereits international etablierten Psychoanalytikern/Innen, sondern auch noch unbekannten Psychoanalytikern/Innen die Gelegenheit geben einen selbstverfassten, bisher noch nicht publizierten Artikel auf der Titelseite unseres Onlinemagazins zu posten!

Im Forum werden dann dazu alle User Stellung nehmen, Fragen formulieren und kommentieren können. Wir wollen dadurch einen bisher so noch nicht dagewesenen, internationalen Gedankenaustausch zwischen Psychoanalyse-Interessierten ermöglichen.
Aktuelle Textsprache ist Deutsch und/oder Englisch.

Bei Interesse, Ihre Zusendungen bitte an:
leitartikel@derwienerpsychoanalytiker.at


(Werden Personenbezeichnungen aus Gründen der besseren Lesbarkeit lediglich in der männlichen oder weiblichen Form verwendet, so schließt dies das jeweils andere Geschlecht mit ein.)

Willkommen!

Autor/in: DWP

(01.11.2014)
Teilen:


Herzlich Willkommen, auf der Homepage des ersten psychoanalytischen Onlinemagazins direkt aus Wien.
Es wurde aber auch wirklich Zeit ... !
 
Dass das psychoanalytische Wien definitiv mehr vorweisen kann als nur Hüter seiner bedeutenden Geschichte zu sein, möchte dieses Onlinemagazin ab nun auch unter Beweis stellen.
 
DER WIENER PSYCHOANALYTIKER möchte ein deutliches Zeichen setzen, nämlich die Psychoanalyse in modernere Zeiten begleiten, indem es eine Plattform anbietet, auf der alle an Psychoanalyse Interessierten weltweit vielseitig informiert werden und sich in einem eigenen Forum miteinander rege austauschen können. Deswegen bieten wir die Inhalte bereits von Beginn an auf Deutsch und Englisch an. Weitere Sprachen sind in Vorbereitung.
 
Was gibt es schöneres, als einen Ort, an dem viele Gleichgesinnte miteinander jederzeit in Kontakt treten können?
 
Ob nun Psychoanalytiker (Freudianer, Kleinianer, Lacanianer, ...,), Ausbildungskandidaten, Historiker, Sammler, ..., Sie Alle dürfen gespannt sein, denn wir haben Viel für Sie vorbereitet!
 
Was mit einer kleinen Facebook Gruppe vor 9 Monaten begonnen hat, etablierte sich in der Zwischenzeit zu einer großen Gruppe mit über 700 internationalen Mitgliedern. Standen anfangs noch psychoanalytische Rätsel, Spielereien im Vordergrund, rückten schon bald immer mehr frei-assoziative Beiträge, Diskussionsrunden, Literaturempfehlungen und Besprechungen nach. Da allerdings auch Facebook-Skeptiker teilhaben wollten, wurde es schließlich an der Zeit umzuziehen und einen Raum zu schaffen, wo Psychoanalyse Fans auch außerhalb sozialer Netzwerke teilnehmen und ungestört miteinander kommunizieren können.
Spannend, dass sich das alles um den 75. Todestages von Sigmund Freud herum ergeben hat.
 
Ab heute wird DER WIENER PSYCHOANALYTIKER für Sie seine Seiten mit Inhalten füllen. Nach und nach werden alle Rubriken zugänglich gemacht. So viel sei schon verraten, ganz in der Tradition der „Psychologische Mittwoch-Gesellschaft", wird auch bei uns der Mittwoch weiterhin eine tragende Rolle spielen!
 
Das Herzstück, unser Forum, wird Ihnen bereits in wenigen Tagen zur Verfügung gestellt, genau rechtzeitig um den ersten Leitartikel in Empfang nehmen zu können.
Zu den Leitartikeln werden Sie, werte User, immer eine Woche lang Stellung beziehen, kommentieren, Fragen stellen und sich austauschen können. Der Autor des jeweiligen Artikels wird immer eine Woche lang für Sie online zur Verfügung stehen und auf Ihre Fragen und Kommentare eingehen können. Damit versuchen wir einen fruchtbaren Diskurs in Gang zu bringen. Alle haben ausreichend Möglichkeit nachzulesen und sich einzubringen, um ein Thema ausgiebig zu bearbeiten.
Gleichermaßen möchten wir Ihnen so, bereits etablierte, wie auch noch unbekannte Psychoanalytiker präsentieren.
 
Wir sind schon sehr, sehr neugierig!
 
Doch das Forum steht nicht nur für Leitartikel zur Verfügung. Ganz im Gegenteil, das Forum wir ein freier offener Raum, wo weiterhin Rätsel, Diskussionen, Buchbesprechungen, freies Assoziieren, etc. stattfinden kann.
 
Ein wesentlicher Bestandteil wird auch der Bereich Wissenschaft & Forschung sein, der jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt zugänglich sein wird. Großartiges ist hier in Planung!
Hier dürfen wir Ihnen dann auch unseren wissenschaftlichen Beirat vorstellen.
 
Doch freuen Sie sich bitte auch auf spannende Interviews, Veranstaltungshinweise, Jobangebote, Buchpräsentationen, und vieles, vieles mehr.
 
Und zögern Sie nicht uns Feedback zu geben, Lob und Tadel lassen uns reifen!

Zum Schluss noch einen großen Dank an Alle, die uns inspiriert haben!
 
Auf ein gutes Gelingen, mit bestem Gruß aus Wien!
 
DER WIENER PSYCHOANALYTIKER


Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange