A A A A
Wien, 28.05.2022, 19:18   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Jugendliche, die sich selbst verletzen

Autor/in: Bruno Mangolini et al.

(17.02.2016)
Teilen:


Es wird immer gewöhnlicher, die Suche nach professioneller Hilfe zur Betreuung von jungen Menschen, die sich selbst Schnitte zugefügt haben. Sie sind in der Regel - aber nicht ausschließlich - Mädchen, Teenager, mit Ritzwunden an den Handgelenken, Armen und sogar auf ihren Gesichtern, welche von Eltern, die von diesen Szenen entsetzt sind und nicht wissen, was sie tun sollen, begleitet werden.

Neben den Ritzen, ist das Vorhandensein von Symptomen wie Anorexie und Bulimie häufig, und einige subjektive Merkmale, wie zum Beispiel Isolierung, die Notwendigkeit Aufmerksamkeit zu erregen und das Gefühl, missverstanden zu werden. Oft haben diese Jugendlichen keine Lust zur Schule zu gehen, sind ohne Appetit und sie mögen es nicht mit Freunden zu sein. Diese Eigenschaften sind sehr häufig und relevant in der Adoleszenz, aber in diesen Fällen erscheinen sie auf eine übertriebene Form und werden oft als Depression wahrgenommen.



JOVENS QUE SE CORTAM


É cada vez mais frequente a procura por ajuda profissional, geralmente solicitada pelos familiares, para o atendimento de casos em que jovens têm deliberadamente provocado cortes em seus pulsos, braços e até nos rostos. Geralmente são meninas, adolescentes, trazidas pelos pais, que ficam aterrorizados com a cena e não sabem o que fazer.

Além dos cortes, a presença de sintomas como anorexia e bulimia são comuns, além de algumas características subjetivas, como o isolamento, a necessidade de chamar a atenção e a sensação de ser incompreendida. É comum não haver ânimo para ir à escola, não ter apetite e não ter vontade de sair de casa. Questões muito presentes e pertinentes na adolescência, mas que nestes casos aparecem de forma exacerbada e é muitas vezes percebida como uma depressão....



Liebe User!

Willkommen im Login - Bereich des DWP, dem Herzstück unseres internationalen Onlinemagazins!

Hier können Sie nicht nur interessante Leute auf dem Gebiet der Psychoanalyse treffen, sondern vor allem die Leitartikel lesen, kommentieren und die einmalige Gelegenheit nutzen, den jeweiligen Autoren online immer eine Woche lang persönlich Fragen zu stellen, beziehungsweise mit ihnen zu diskutieren!

Um die Verbreitung des DWP zu unterstützen, bitten wir Sie darum einen einmaligen Betrag von 45.- Euro zu entrichten.

Falls Sie eine Webvisitenkarte bei uns besitzen, haben Sie gratis Zugang zu unserem Forum.

Gute Unterhaltung und viel Vergnügen!

DER WIENER PSYCHOANALYTIKER

E-Mail:

Passwort:

Melden Sie sich hier an!


Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange