A A A A
Wien, 25.04.2019, 10:04   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



Geneviève Morel (Paris): Vortrag (in deutscher Übersetzung) zu ihrem aktuellen Buch „Terroristes. Les raisons intimes d´un fléau global“

18.05.2019 09:00

öffentlich
Veranstalter: LaGiB – Lacan-Gruppe in Berlin (gegr. 1988)
Veranstaltungsort: Praxis Arndt Himmelreich
Haderslebener Str. 21 d
12163 Berlin-Steglitz
Deutschland
>> Webseite
Unsere „Lacan-Gruppe in Berlin“ (LaGiB – https://LaGiB.de – seit 1988 – zuvor als „Gruppe Köln-Paris“) lädt wieder herzlich ein zu einem Vortrag und Austausch (& einer Gruppen-Supervision) - in deutscher Übersetzung - mit Geneviève Morel, Psychoanalytikerin in Paris & Lille:

(1) Klinische Gruppe/ Supervision, geleitet von Geneviève Morel: Samstag, 9 bis 12 Uhr
(2) Büfett-Empfang: Samstag, 12 bis 13 Uhr
(3) Vortrag (in deutscher Übersetzung) von Geneviève Morel zu ihrem aktuellen Buch
„Terroristes - Les raisons intimes d´un fléau global“

Samstag, ca. 13 Uhr bis ca. 16.30 Uhr (Vortrag & Austausch)

Unkostenbeitrag:
Für die Klinische Gruppe/ Supervision am Vormittag ca. 50 € (der Preis am Vormittag hängt noch von der Zahl der Anmeldungen ab – der Beitrag dient dazu, ihr die Flug- und Hotel-Kosten erstatten zu können)

Für das Büfett und den Vortrag ein Unkostenbeitrag von 10 €

Anreise (PKW/ ÖPNV):
In Berlin-Steglitz direkt am Gustav-Mahler-Platz ( = ein Park ganz nah am Botanischen Garten) mit vielen Parkplätzen (kostenfrei)

U3 Breitenbachplatz; S1 und U9 Rathaus Steglitz; Bus 101 und N3 Rohlfsstraße; Bus X83 Schmidt-Ott-Str. bzw. Botanischer Garten; Bus 282 Paulsenstr.

Als Begleit-Programm:

Am Samstagabend Kunst-Ausstellung (mit Musik-Performance) - auf den 4 Etagen vor Ort - von Susanne Rikus (https://susannerikus.com/ & https://susannerikus.de)

Über eine kurze Rückmeldung/ Anmeldung würden wir uns sehr freuen! (Mobil: 0173-725 12 41 oder info@lagib.de)

Hier unten folgen noch Links zu ihrem Buch und andere Informationen…

Herzliche Grüße
Arndt Himmelreich, Berlin (Arndt.Himmelreich@gmx.de) & Andreas Hammer, Köln & Tel Aviv (praxis@andreashammer.com)

(1) Links (Kommentare) zum Buch:

https://www.oedipe.org/livre/terroristes (Lucile Charliac)

https://www.oedipe.org/prixoedipe/critique/genevieve-morel-terroristes-les-raisons-intimes-dun-fleau-global-0 (Frédéric Rousseau)

(2) Link zu unseren früheren Veranstaltungen (insbesondere) mit Geneviève Morel und ihrem (im letzten Jahr verstorbenen) Mann, dem Psychoanalytiker Franz Kaltenbeck (der schon ab 1989 mit unserer Lacan-Gruppe eng verbunden war):

https://lagib.de/LaGIB_-_Lacan_Gruppe_in_Berlin/Aktuelles/Archiv.html

(3) Links zu Texten von Geneviève Morel im Blog „Lacan entziffern“ von Rolf Nemitz (der wie in all den Jahren zuvor auch am 18. Mai wieder mit dabei sein wird und ihre Vorträge ins Deutsche übersetzt hat):

https://lacan-entziffern.de/?s=Morel

(4) Link zu LaGiB bei Facebook: https://www.facebook.com/groups/172948026048796

Geneviève Morel ist Psychoanalytikerin in Paris und Lille, Studium an der École normale supérieure (ENS) in Paris, Aggregation/ Universitätsdozentin in Mathematik, Doktor in Klinischer Psychologie und Psychopathologie, Chefredakteurin der Zeitschrift « Savoirs et clinique » (érès).

Sie lehrt bei der Assoziation « Savoirs et clinique » in Lille und Paris, deren Präsidentin sie ist - wie auch vom Collège de Psychanalystes d´ALEPH (CP Aleph) - und sie co-moderiert (im Rahmen der Psychiatrie-Ausbildung) ein Seminar an der UHSA (Unité Hospitalière Spécialement Aménagée) von Seclin (CHRU - Centre Hospitalier Régional Universitaire von Lille).

Sie ist Autorin von zahlreichen Artikeln und Büchern zur Psychoanalyse, zur Macht der Bilder, zu Suizid und Kriminalität, darunter sind u.a. diese beiden Bücher:

(1) „Ambiguïtés sexuelles. Sexuation et psychose“, Anthropos/ Economica (2000).
(2) „La loi de la mère. Essai sur le sinthome sexuel“, Anthropos/ Economica (2008).

Das 2. Buch wurde von Anna-Lisa Dieter ins Deutsche übersetzt:
„Das Gesetz der Mutter - Versuch über das sexuelle Sinthom“, Turia + Kant (2017).

Rolf Nemitz ist habilitierter Erziehungswissenschaftler und betreibt seit dem 24. Dezember 2010 den Blog „Lacan entziffern“, die umfangreichste Website zu Lacan in deutscher Sprache: https://lacan-entziffern.de 

Er arbeitete an der Freien Universität Berlin sowie an den Universitäten Luleå (Schweden), Innsbruck, Frankfurt am Main, Dresden, Erfurt und Marburg.



Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange