A A A A
Wien, 22.05.2018, 11:39   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



Solitary Pleasures

18.04.2018 - 13.05.2018

öffentlich
Veranstalter: Freud Museum London
Veranstaltungsort: Freud Museum London
20 Maresfield Gardens
NW3 5SX London
Vereinigte Königreich
>> Webseite

ENGLISCH

Curated by Dr. Marquard Smith
Solitary Pleasures
Sigmund Freud famously described masturbation as the first or ‘primal’ addiction. Solitary Pleasures interrogates and investigates masturbation, and the eroticism, desire, and gratification associated with it, not just as an isolated or solitary ‘vice’, but as a pleasure that’s mutual; shared between couples, lovers, and strangers in ways that redefine desire and eroticism´s possibilities.

The exhibition includes work by Shannon Bell, VALIE EXPORT, Chantal Faust, Antony Gormley, Jordan McKenzie, Annie Sprinkle and Beth Stephens, Emma Talbot, and Michelle Williams Gamaker. Together, they tell the human story, both ancient and modern, of our complex sexual, erotic, and intimate encounters with ourselves and others by way of masturbation as an all-inclusive - gay, lesbian, heterosexual, bisexual, trans, queer, + - practice.

Solitary Pleasures challenges social taboos and contributes to the arts, sex education, and sexual health and wellbeing agenda by generating original, wide-ranging dialogues on this topic central to gender, sexuality, eroticism and mental health.

IPA 22nd Annual Research Training Programme

29.04.2018 - 04.05.2018

öffentlich
Veranstalter: IPA - International Psychoanalytical Association
Veranstaltungsort: University of Southern California

Los Angeles
U.S.A.
>> Webseite

ENGLISCH

INTERNATIONAL PSYCHOANALYTICAL ASSOCIATION

22nd ANNUAL RESEARCH TRAINING PROGRAMME

Sunday 29 April–Friday 4 May 2018
University of Southern California

We are pleased to announce the 2018  IPA Annual Research Training Programme.  The programme will be focused around the research of attending Fellows,which will be discussed in consultation by an international Faculty of  IPA Visiting Professors in Psychoanalytic Research. The programme will be held from Sunday 29 April to Friday 4 May 2018 at the University of Southern California. 

As in previous years, the aims of this successful training programme will be to provide attendees with opportunities for constructive consultation for their  ongoing research projects and also to receive training in empirical and conceptual approaches to psychoanalytic research in a number of areas.  Among these areas are: psychotherapy, personality and psychopathology, attachment and parenting, social neuroscience, developmental processes, neuropsychology, psychoanalytic process and outcome, and conceptual research.

13th International Sándor Ferenczi Conference

03.05.2018 - 06.05.2018

öffentlich
Veranstalter: International Sándor Ferenczi Network (ISFN)
Veranstaltungsort: Oltrarno Meeting Center
Piazza Della Calza
50125 Florenz
Italien
>> Webseite

ENGLISCH

Ferenczi in Our Time
~ and ~
A Renaissance of Psychoanalysis
May 3-6, 2018  ~  Florence, Italy
 
Ferenczi Renaissance 2018 is appropriately being held in Florence, the birthplace of the Renaissance in the 1500’s, which initiated a rediscovery of Classical Greek and Roman knowledge and wisdom, neglected and forgotten during the Dark Ages. Likewise, Sándor Ferenczi’s original ideas and research on theory and technique, as well as the legacy of his example as a sensitive clinician, attuned to the patient’s needs, were once consigned to oblivion. Fortunately though, Ferenczi’s work has been rediscovered by a new generation of psychoanalysts who find his ideas quite relevant to contemporary relational analytic approaches especially with disturbed and traumatized patients.
This conference will bring together an international gathering of clinicians, researchers, and academics to discuss and debate the present-day relevance of Ferenczi’s ideas and work.

The themes of the conference, Introjection and Transmission; Trauma, Fragmentation, and Narrative; and Innovations in the Clinical Encounter: Elasticity, Relaxation, and Mutuality, are indicative of the breadth of Ferenczi’s creative psychoanalytic thinking and research. On these broad themes, contributors and audience are invited to add their own creative narratives based on collegial discourse with colleagues in a Ferenczian Psychoanalytic Renaissance.

IPA Asia-Pacific Conference - Tokyo 2018

03.05.2018 - 05.05.2018

öffentlich
Veranstalter: IPA - International Psychoanalytical Association
Veranstaltungsort: Keio Plaza Hotel

Tokyo
Japan
>> Webseite

ENGLISCH

The conference theme is: On dependence.

The Conference will start in the morning with a Main Lecture: exchange of ideas which will focus on two main papers on the Conference theme; this presentation will be followed by a discussion paper. Two Main Lectures are planned for each day and will be given by colleagues representing the six Societies, Study Groups and IPA Training of the Asia-Pacific region. The discussants will represent each IPA Region

Joseph Sandler Psychoanalytic Research Conference 2018

04.05.2018 - 06.05.2018

öffentlich
Veranstalter: IPA - International Psychoanalytical Association
Veranstaltungsort: Children’s Hospital Los Angeles
4661 Sunset Boulevard
90027 Los Angeles
U.S.A.
>> Webseite

ENGLISCH

Joseph Sandler Psychoanalytic Research Conference 2018

OUTCOME RESEARCH AND THE FUTURE OF PSYCHOANALYSIS RESEARCHERS AND CLINICIANS IN DIALOGUE

When: Friday, May 4 to Sunday, May 6 

Where: The Saban Research Institute at Children’s  Hospital Los Angeles, 4661 Sunset Boulevard, Los Angeles

THE CONFERENCE LANGUAGE WILL BE ENGLISH

Infoveranstaltung zur Aus- und Weiterbildung in Psychoanalyse

04.05.2018 19:00

öffentlich
Veranstalter: PaIB - Psychoanalytisches Institut Berlin e.V.
Veranstaltungsort: IfP - Raum 1
Goerzallee 5
12207 Berlin
Deutschland
>> Webseite

Infoveranstaltung zur Aus- und Weiterbildung in Psychoanalyse und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Erwachsene und/oder Kinder und Jugendliche

Freitag, 19 Uhr in Raum 1.

Ort: IfP, Goerzallee 5, 12207 Berlin

Der politische Fallout des Iran-Deal. Diskussionsveranstaltung mit Micha Brumlik und Stephan Grigat

04.05.2018 20:00

öffentlich
Veranstalter: krIPU BERLIN
Veranstaltungsort: Institute of Psychoanalysis
Hörsaal 1, (Haus 2), 3. Etage
Stromstraße 2
10555 Berlin
Deutschland
>> Webseite
Liebe Freundinnen und Freunde der krIPU,

Unsere Veranstaltungsreihe „Wiederholungszwang? Psychoanalyse im Angesicht der Barbarei“ schließt mit einer Diskussion mit Micha Brumlik und Stephan Grigat zum Thema:

Der politische Fallout des Iran-Deal.

Stephan Grigat:
„Das Wiener Abkommen mit dem iranischen Regime hat das Atomprogramm der Ajatollahs nicht beendet, sondern auf Dauer institutionalisiert und den Machthabern in Teheran zahlreiche Optionen für die Zukunft eröffnet. Im Schatten der Atomverhandlungen haben die Revolutionsgarden ihren Einfluss in zahlreichen arabischen Ländern massiv ausgebaut und das Regime erhält nun hunderte Milliarden zur Fortsetzung seiner Politik und zum Ausbau seines Atom- und Raketenprogramms. Die innenpolitische Situation hat sich durch den vermeintlich „moderaten“ Rohani nicht verbessert, sondern deutlich verschlimmert. Die Vernichtungsdrohungen gegen Israel gehören auch nach dem Abkommen zum Standardrepertoire des iranischen Regimes, das es zudem geschafft hat, von weiten Teilen des Westen als „Stabilitätsfaktor“ in der Region akzeptiert zu werden. Zu fragen ist, wie es dazu kommen konnte, welche Alternativen zur westlichen Iran-Politik der letzten Jahre bestehen und was die Entwicklungen der letzten Jahre für Israel bedeuten.“

Stephan Grigat ist Gastprofessor für Israel Studies am Moses Mendlssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien der Universität Potsdam/Zentrum Jüdische Studien Berlin Brandenburg und Lehrbeauftragter an der Universität Wien.
Zuletzt hat er das Buch „Die Einsamkeit Israels. Zionismus, die israelische Linke und die iranische Bedrohung“ veröffentlicht (Konkret Verlag 2014).

Micha Brumlik:
„Die iranische Regierung und die sie tragenden gesellschaftlichen Gruppen im Iran ist in weiten Teilen noch immer von der Wunschvorstellung durchdrungen, den jüdischen Staat Israel von der Landkarte verschwinden zu lassen. Jüdinnen und Juden mußten seit Hitlers mörderischen Prophezeiungen lernen, daß solche Wunschvorstellungen unter Umständen auch umgesetzt werden – davon zeugen sechs Millionen Tote der Shoah. Niemand weiss, ob und was die iranischen Juden- und Israelfeinde wirklich wollen und können – die Lage ist ungewiß. Es mag sein, daß der Vertrag mit dem Iran über die Nonproliferation nuklearen Materials und die Kontrolle der iranischen Atomindustrie effektiv ist und zu einer allmählichen Liberalisierung und damit einem Nachlassen des Israelhasse führt – das weiss niemand zuverlässig. Freilich ist auch das Gegenteil möglich: daß es dem Iran doch gelingt, dann eben in zehn Jahren Vernichtungskapazitäten gegenüber dem Staat Israel aufzubauen. Auf jeden Fall wird es gegenwärtig und in nächster Zeit darauf ankommen, den Iran öffentlich zu stellen, die Mitglieder seiner Zivilgesellschaft mit dem paranoiden Israelhass seiner Regierung zu konfrontieren und so evtl. zu einer allmählichen Umorientierung beizutragen“

Micha Brumlik ist Erziehungswissenschaftler und Publizist, Mit-Herausgeber der Blätter für internationale Politik sowie von Babylon – Beiträge zur jüdischen Gegenwart. Von 2000-2005 war er Leiter des Fritz Bauer Instituts. Gegenwärtig hat Micha Brumlik die Franz-Rosenzweig-Gastprofessur in Kassel inne.

Veröffentlichungen (Auswahl):
Kein Weg als Deutscher und Jude. Eine bundesrepublikanische Erfahrung, Luchterhand, München 1996, Deutscher Geist und Judenhass. Das Verhältnis des philosophischen Idealismus zum Judentum, Luchterhand (sl 2028), München 2000., Vernunft und Offenbarung, Philo, Berlin / Wien 2001, C. G. Jung zur Einführung, Junius, Hamburg 2004 (Neufassung), Sigmund Freud. Der Denker des 20. Jahrhunderts, Beltz, Weinheim 2006, Kritik des Zionismus, Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 2007, Wann, wenn nicht jetzt?: Versuch über die Gegenwart des Judentums, Leipzig 2015



Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange