A A A A
Wien, 20.02.2018, 12:41   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



Family and Couple Conference

01.02.2018 - 04.02.2018

öffentlich
Veranstalter: IPA - International Psychoanalytical Association

Washington DC
U.S.A.
>> Webseite

ENGLISCH

“Settings and Modalities in Family and Couple Treatment”
CALL FOR PAPERS: DEADLINE OCTOBER 1 2017

For four days February 1-4, 2018, the IPA’s Committee on Family and Couple Psychoanalysis is planning a conference on psychoanalytic family and couple therapy, to be held near Washington, DC, and co-sponsored by the International Psychotherapy Institute. 

In this conference, we will explore variations in arrangements for therapy, such as combined individual and couple or family treatments, arrangements of the setting with families of adolescents or young children, other concurrent family and couple interventions, mother-infant therapy, home settings for therapy, or therapy for conditions such as psychosis or addiction. We will have a variety of presentations – papers, case presentations and discussions, with a focus on clinical cases and vignettes. The conference is jointly organized by the IPA’s Committee on Family and Couple Psychoanalysis and the International Psychotherapy Institute of Washington, DC.

We invite submissions from faculty, candidates, students and colleagues for consideration for presentation, as well as volunteers of colleagues willing to act as discussants. If you wish to submit a presentation but are unsure about whether it is appropriate, we invite you to write us and we would be glad to discuss it with you. Selection for presentation will require registration for the full conference.

Lesung mit Patsy l’Amour laLove.

01.02.2018 20:00

öffentlich
Veranstalter: krIPU BERLIN
Veranstaltungsort: International Psychoanalytic University
Hörsaal 1, (Haus 2), 3. Etage
Stromstraße 2
10555 Berlin
Deutschland
>> Webseite
Liebe Freundinnen und Freunde der krIPU,

der erste Teil der Veranstaltungsreihe „Kritik der Kritik“ schließt mit einer Lesung von Patsy l’Amour laLove:

„Man kann die normative Bevorzugung der Heterosexuellen in dieser Gesellschaft, die die Normalen erst zu solchen werden lässt, zwar verleugnen. Sie bleibt dennoch bestehen. Eine solche, zwangsweise missglückende Normalisierung der eigenen Person, wie sie in der Behauptung, so normal wie alle anderen zu sein, versucht wird, muss letztlich als Unterwerfungsgeste verstanden werden: Das Gefühl, normal zu sein, ist nur zu dem Preis zu haben, sich den gängigen Vorstellungen von Normalität anzupassen. Die Homosexualität, um deren Akzeptanz doch eigentlich geworben werden soll, soll möglichst weit in Richtung ihrer Unkenntlichkeit verblassen. Eine solche Rechnung aber geht nicht auf.“

Die Referentin wird ihre bisher einzige Lesung zu diesem Thema in Berlin darbieten mit einigen Einsprengseln zur Aktualisierung und Erläuterung ihres im September 2016 erschienen Sammelbandes „Selbsthass & Emanzipation. Das Andere in der heterosexuellen Normalität.“ Im Mittelpunkt werden auf Emanzipation angelegte Bemühungen stehen, die nicht selten Unterwerfungen sind, statt einer selbstbewussten Entgegnung.

Die Polit-Tunte Patsy l‘Amour laLove schreibt ihre Dissertation zur Schwulenbewegung der 1970er Jahre in Westdeutschland und organisiert zahlreiche kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen, bspw. „Polymorphia – die TrümmerTuntenNacht“ im Neuköllner SchwuZ. Am 01. März erscheint der von ihr herausgegebene Sammelband „Beißreflexe. Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten“ im Querverlag.
Webseite: patsy-love.de



IMPRESSUM © 2018 DER WIENER PSYCHOANALYTIKER OFFICE@DERWIENERPSYCHOANALYTIKER.AT COVER: ALEX JANSA KARRIERE AGB PRESSE
Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange