A A A A
Wien, 21.09.2018, 00:24   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



Congress „Psychoanalytic view on death and dying“

06.09.2018 - 08.09.2018

öffentlich
Veranstalter: SFU - Sigmund Freud Privatuniversität Wien
Veranstaltungsort: Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
Freudplatz 1
1020 Wien
Österreich
>> Webseite

ENGLISCH

Congress „Psychoanalytic view on death and dying“
6th to 8th of September 2018
Sigmund Freud University, Freudplatz 1, A-1020 Vienna, Austria
The congress focusses on the last period of life and highlights the psychological side of dying. Philosophical and psychoanalytic considerations
are rounding up the meaning of death and dying for human beings. How do we deal today with the concept of »death drive«?

Additional topics
_the dying person and his/her relatives
_are dying persons waiting for relatives?
_what are the feelings of a dying person?
_what do dying persons grasp from the environment?
_remembering the dead ones, the fear of dying, etc.
_what can psychoanalytic treatment do?

Bodies and Inhabitants

06.09.2018 - 30.09.2018

öffentlich
Veranstalter: Sigmund Freud Museum
Veranstaltungsort: Sigmund Freud Museum
Berggasse 19
1090 Wien
Österreich
>> Webseite

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit, Individuum und Kollektiv – Die Ausstellung Bodies and Inhabitants beschäftigt sich mit den Fragen: Wer wohnt in meinem Körper? Was blickt mich im Spiegel an und wie gehe ich damit um? Die Künstler*innen erforschen visuell die Wahrnehmung des Körpers und seiner Repräsentationsformen, das Verhältnis zwischen dem Innen und dem Außen sowie die Macht der unterschiedlichen soziokulturellen Einflüsse. Sie hinterfragen tradierte Darstellungen von körperlichen Befindlichkeiten, aber auch aktuelle Idealvorstellungen und deren Allgegenwärtigkeit. Dabei durchbrechen sie Klischees und heteronormative Sichtweisen.



Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange