A A A A
Wien, 20.09.2018, 23:49   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



Bodies and Inhabitants

06.09.2018 - 30.09.2018

öffentlich
Veranstalter: Sigmund Freud Museum
Veranstaltungsort: Sigmund Freud Museum
Berggasse 19
1090 Wien
Österreich
>> Webseite

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit, Individuum und Kollektiv – Die Ausstellung Bodies and Inhabitants beschäftigt sich mit den Fragen: Wer wohnt in meinem Körper? Was blickt mich im Spiegel an und wie gehe ich damit um? Die Künstler*innen erforschen visuell die Wahrnehmung des Körpers und seiner Repräsentationsformen, das Verhältnis zwischen dem Innen und dem Außen sowie die Macht der unterschiedlichen soziokulturellen Einflüsse. Sie hinterfragen tradierte Darstellungen von körperlichen Befindlichkeiten, aber auch aktuelle Idealvorstellungen und deren Allgegenwärtigkeit. Dabei durchbrechen sie Klischees und heteronormative Sichtweisen.

Psychoanalytischer Salon Hamburg Thema: „Neue/Soziale Medien“

24.09.2018 20:00

öffentlich
Veranstaltungsort: Thalia NACHTASYL
Alstertor 1

20095 Hamburg / Altstadt
Deutschland
>> Webseite
Sei eine 1 - oder du bist eine Null. Die Digitalisierung verändert die Welt.

Bedenkenträger, die schnell Kulturpessimisten oder paranoid genannt werden, warnen vor kulturellem und moralischem Verfall, Überwachung und Manipulation. Enthusiasten, die gern als unkritisch tituliert werden, sehen im Vordergrund den freien Wissenszugang und die persönliche Freiheit; die Möglichkeiten, die jetzt jedem offen stehen.
Wir fragen: Welche Auswirkungen hat die veränderte Kommunikation auf die Psyche und unser Zusammenleben?

Der 5. Psychoanalytische Salon befasst sich mit dem Thema „Neue/Soziale Medien" aus politikwissenschaftlicher und psychoanalytischer Perspektive.
Der Politologe Matthias Ernst und der Psychoanalytiker Torsten Maul führen in das Thema ein und diskutieren mit dem Publikum.

Der Psychoanalytische Salon Hamburg ist umgezogen und ist jetzt im Thalia Nachtasyl beheimatet. Der Salon, bei dem Psychoanalytiker, geladene Gäste und auch das Publikum zu aktuellen Themen der Zeit in ein förderliches Gespräch kommen wollen, findet seit November 2015 in loser Folge statt. Der Rahmen ist mit dem Nachtasyl so gewählt, dass nicht nur Fachpublikum angesprochen ist, sondern auch die interessierte Allgemeinheit.



Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange