A A A A
Wien, 25.06.2018, 00:30   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



APSAA 107th Annual Meeting

22.06.2018 - 24.06.2018

öffentlich
Veranstalter: APSAA - American Psychoanalytic Association
Veranstaltungsort: Palmer House Hilton Hotel
17 East Monroe Street
60603 Chicago
U.S.A.
>> Webseite

ENGLISCH

Featuring more than 50 clinical and research sessions, APsaA’s 107th Annual meeting is an extraordinary venue to participate in a dynamic scientific program and to engage with colleagues nationally and worldwide. The Annual Meeting offers stimulating content for mental health professionals, educators, researchers and students who are curious about psychoanalysis. A variety of registration fees are available. Be sure to register by May 22nd to take advantage of special discounts on hotel and meeting registration. Invest in your career and professional community by attending APsaA’s 107th Annual Meeting. Earn up to 17.5 continuing education credits including those that satisfy the requirements for risk management, medical ethics and cultural competency.

Works in progress – ein Kolloquium

22.06.2018 19:00

öffentlich
Veranstalter: Psychoanalytische Bibliothek Berlin
Veranstaltungsort: Psychoanalytische Bibliothek Berlin
Hardenbergstraße 9
10623 Berlin
Deutschland
>> Webseite

Die PsyBi bietet ihren Mitgliedern, FreundInnen und jedem, der an Psychoanalyse interessiert ist, die Gelegenheit, Ideen oder Texte, an denen sie arbeiten, vor- und zur Diskussion zu stellen, Hinweise zu erhalten und Kritik zu nutzen; es bietet auch die Möglichkeit, als Gesprächspartner teilzunehmen und die Arbeit der anderen zu besprechen.

Grundlage der gemeinsamen Arbeit ist hierbei kein fertiger Vortrag, sondern eine schriftliche Skizze, ein in Arbeit befindlicher Aufsatz oder irgendein anderer Entwurf zu Entstehendem.Folgende Spielregeln sollen gelten:

Wer etwas vorstellen möchte, möge sich bitte mit einer ganz kurzen Beschreibung (Titel, 2-3 Sätze) anmelden. Zwei Wochen vor dem Termin (7. Juni) können dann bis zu 10 Seiten zur Vorstellung der im Werden befindlichen Idee eingereicht werden.

Auch diejenigen, die, ohne selbst etwas vorzustellen, teilnehmen möchten, sind gebeten, sich anzumelden. Alle Teilnehmer – Vorstellende oder diskutierend Interessierte – erhalten dann die zu besprechenden Texte ein bis zwei Wochen vor dem Termin.

Pro Termin werden maximal vier Projekte vorgestellt.

Beim Treffen selber sprechen diejenigen, die etwas eingereicht haben, ca. 15 Minuten zu ihrem Vorhaben; anschließend 30 Minuten Gespräch; Pause; usw.

Zunächst ist daran gedacht, eine solche Veranstaltung zwei Mal im Jahr anzubieten.

«Wo er war, soll sie werden». Das trans* Tabu in der Psychoanalyse

22.06.2018 20:30

öffentlich
Veranstalter: Freud-Institut Zürich
Veranstaltungsort: Freud-Institut Zürich
Seefeldstrasse 62
8008 Zürich
Schweiz
>> Webseite

David García Núñez, Dr. med. (Zürich)

Moderation: Gerhard Dammann, PD Dr. med. Dipl.-Psych. Dipl.-Soz.

Die Betrachtungsweise der Psychoanalyse zur Geschlechterfrage darf - im besten aller Fälle - als entschlossen ambivalent bezeichnet werden. Hatte sich Freud bereits in frühen Schriften, um eine differenzierte Auseinandersetzung mit Geschlechterkonzepten bemüht, so wurden trans* Personen im Verlauf der Zeit einem hermetischen cis*-hetero-normativen unterzogen. Unterschiedliche gesellschaftliche, wissenschaftliche und klinische Impulse haben zur Lüftung des trans* Tabus und zur Que(e)rung bisheriger Unvereinbarkeiten geführt. Diese moderne psychoanalytische Perspektive bildet die Basis für die heutige Begleitung von geschlechtervarianten Personen in ihrem medizinischen und/oder sozialen Angleichungsprozess.

Scenic understanding – it’s meaning at the beginning and in the course of a psychoanalytic process.

23.06.2018 - 29.06.2018

öffentlich
Veranstalter: EPI - The European Psychoanalytic Institute
Veranstaltungsort: EPI School in Erkner

Erkner
Deutschland
>> Webseite

ENGLISCH

Dear Colleague,

We started registration to the EPI IV Integration School June, 23. – 29.2018 in Berlin

School will take place in Erkner (near Berlin, Germany) from the 23th (arrival) till 29th (leaving) of June 2018 and is open for all IPA Members and Candidates. Last day (29-th) of June is devoted to the Child and Adolescent Psychoanalysis. It lasts until 15.30

Theme of the school is “Scenic understanding – it’s meaning at the beginning and in the course of a psychoanalytic process.”, and it is organised together with the German Psychoanalytical Association (DPV) and German Psychoanalytical Society (DPG)



Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange