A A A A
Wien, 25.06.2018, 00:39   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



Arbeitstagung „Diskurs über Neuropsychologie“

07.03.2018 - 09.03.2018

öffentlich
Veranstalter: SFU - Sigmund Freud Privatuniversität Wien
Veranstaltungsort: Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
Freudplatz 1
1020 Wien
Österreich
>> Webseite

Arbeitstagung „Diskurs über Neuropsychologie“

»Sie, Ihre Freuden und Leiden, Ihre Erinnerungen, Ihre Ziele, Ihr Sinn für Ihre eigene Identität und Willensfreiheit –
bei alledem handelt es sich in Wirklichkeit nur um das Verhalten einer riesigen Ansammlung von Nervenzellen und dazugehörigen Molekülen.«
Francis Crick

In ihrer Streitschrift »Kritik der Neuropsychologie« machen Hans Werbik und Gerhard Benetka deutlich, dass das Erklärungspotenzial der Neurowissenschaften in der Psychologie weitgehend überschätzt wird. Sie erinnern an einige der Versprechen, mit denen NeurowissenschaftlerInnen vor einiger Zeit an die Öffentlichkeit traten – vieles davon hat sich nicht bewahrheitet. Zudem zeigen sie, dass psychische, soziale und kulturelle Phänomene in den Denkmustern der Naturwissenschaften nicht adäquat zu erfassen sind.
Ziel der Arbeitstagung ist es, diese Streitschrift mit Neuropsychologenund Philosophen zu diskutieren, um herauszufinden, worüber man sich einigen kann.

Veranstalter: Sigmund Freud PrivatUniversität – Fakultät für Psychologie
Tagungsleitung: Prof. Dr. Gerhard Benetka und Prof. Dr. Hans Werbik

Gruppenpsychoanalyse

07.03.2018 10:30

öffentlich
Liechtensteinstr. 107/13
1090 Wien
Österreich
>> Webseite

Psychoanalytische Gruppenselbsterfahrung

Warum Gruppe?

Durch die Selbsterfahrung in der Gruppe können Sie neue Erfahrungen im sozialen Kontext erleben. Bereits das Überwinden der ganz natürlichen, anfänglichen Scheu, über sich vor anderen zu sprechen, stellt einen wesentlichen Schritt in Ihrem persönlichen Weiterentwicklungsprozess dar.

Sie erleben überdies, wie Sie sich von Ihrer Gruppe gehalten und gestärkt fühlen.

Diese besondere Vertraulichkeit, welche Sie in der Gruppe erfahren, gibt Ihnen neue Möglichkeiten mit Ihren Problemen umzugehen.

Sei eine 1 - oder du bist eine Null

07.03.2018 20:00

öffentlich
Veranstalter: Psychoanalytischer Salon Hamburg
Veranstaltungsort: Thalia Nachtasyl
Alstertor 1
20095 Hamburg
Deutschland

Sei eine 1 - oder du bist eine Null. Die Digitalisierung verändert die Welt.
Neue/Soziale Medien
Was macht die digitalisierte Kommunikation mit der Psyche?

Die Informationen der Welt werden heute digitalisiert und allen zu jeder Zeit zugänglich gemacht - Gedanken und andere Inhalte lassen sich ohne Ansehen von Alter, Geschlecht oder Herkunft kostenlos teilen und so verbreiten - alle können immer mit allen in
Verbindung treten. Super - denken die Einen, ach du Schreck - die Anderen.
Für den digitalen Kapitalismus liegt das Hauptaugenmerk nicht mehr auf der Produktion von Waren und deren Verkauf, sondern auf der Organisation des Zugangs zu Wissen und Information. Das verändert nicht nur die Wirtschaft, sondern auch das Soziale.
Welche Auswirkungen hat die veränderte Kommunikation auf die Psyche und unser Zusammenleben?
Der 5. Psychoanalytische Salon befasst sich mit dem Thema „Neue/Soziale Medien".
Der Politologe Matthias Ernst und der Psychoanalytiker Torsten Maul führen in das
Thema ein und diskutieren mit dem Publikum.

Einführung in das PSZ

07.03.2018 20:30

öffentlich
Veranstalter: PSZ - Psychoanalytisches Seminar Zürich
Veranstaltungsort: PSZ - Psychoanalytisches Seminar Zürich
Quellenstrasse 25
8005 Zürich
Schweiz
>> Webseite

Einführung in das PSZ

Mitglieder der Seminarleitung, der Weiterbildungskommission und des «Treffpunkt Junge Psychoanalyse» stellen das PSZ sowie die Aus-, Weiter- und Fortbildungen vor. Informations- und Diskussionsabend für neue TeilnehmerInnen und Interessierte.



Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange