A A A A
Wien, 20.02.2018, 12:32   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



APsaA 2018 National Meeting

14.02.2018 - 18.02.2018

öffentlich
Veranstalter: APsaA
Veranstaltungsort: New York Hilton
1335 6th Ave
10019 New York
U.S.A.
>> Webseite

ENGLISCH

APsaA’s 2018 National Meeting is the Association’s largest event of the year bringing together more than 1,800 attendees from around the world and delivering five full days of psychoanalytic programming with more than 150 unique sessions to consider. The meeting also provides numerous opportunities to meet and network with colleagues from around the country. The National Meeting offers stimulating content for mental health professionals, educators, researchers and students who are curious about psychoanalysis. A variety of registration fees are available including single day and Sunday only. Be sure to register by January 9 to take advantage of special discounts on hotel and meeting registration.

Tag der offenen Tür an der SFU Wien

16.02.2018 12:00

öffentlich
Veranstalter: SFU - Sigmund Freud Privatuniversität Wien
Veranstaltungsort: Sigmund Freud PrivatUniversität Wien
Freudplatz 1
1020 Wien
Österreich
>> Webseite

An der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien (SFU) finden Studiengänge , Universitätslehrgänge und Weiterbildungen im Bereich der Psychotherapie und der Psychologie sowie der Kunsttherapie, Rechtswissenschaften und der Medizin statt.

An diesem „Tag der offenen Tür“ werden Ihnen die verschiedenen Bildungsmöglichkeiten nähergebracht. Sie können auch bei einer Reihe von Fachvorträgen einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit und ihre praktische Umsetzung im Studienleben gewinnen.

Wir freuen uns Sie an der SFU Wien begrüßen zu dürfen.

SFU Wien
Tag der offenen Tür
Freitag, 16. Februar 2018  von 12 – 17 Uhr

Zur Dekonstruktion geschlechtlicher Normativität - Queer Theory und Psychoanalyse

16.02.2018 19:00

öffentlich
Veranstalter: DPG-Institut Hamburg
Veranstaltungsort: Universität Hamburg
Von Melle Park 6
20146 Hamburg
Deutschland
>> Webseite

Zur Dekonstruktion geschlechtlicher Normativität - Queer Theory und Psychoanalyse. Die Wiener Psychoanalytikerin Mag.a Dr.in Esther Hutfless wird über die Schnittmengen zwischen Psychoanalyse und Queer Theory sprechen.

Abstract:

Viele Strömungen der Queer Theory, der Geschlechterforschung und der feministischen Theorie sind von der Affirmation wie auch von der kritischen Reflexion psychoanalytischer Ansätze wesentlich geprägt. Umgekehrt findet diese Auseinandersetzung in der Psychoanalyse nur an deren Rändern statt.

Der Vortrag möchte einen kurzen Einblick in die Entwicklung und Geschichte des Begriffs queer geben, in die Themen und Ansätze der Queer Theory und ihre Auseinandersetzung mit der Psychoanalyse. Die Queer Theory hat ihre Wurzeln zwar in einer politisch-kritischen Auseinandersetzung – das unterscheidet sie von der Psychoanalyse, die in erster Linie einen klinischen Diskurs darstellt – zugleich zeigt sich jedoch bei näherer Betrachtung das Potential eines produktiven Dialogs beider Diskurse. Im Vortrag werden daher auch die Ansätze von Psychoanalytiker*innen vorgestellt, die in ihrem Denken und ihrer Praxis queere Perspektiven miteinbeziehen und jene Aspekte herausarbeiten, in denen die Psychoanalyse immer schon als queer erscheint. Der Vortrag möchte die Möglichkeiten einer produktiven Bezugnahme auf queere Ansätze durch die Psychoanalyse aufzeigen.

Ort: Uni Hamburg, Hauptgebäude; Zeit: Freitag, 16. Februar 2018, 19:00. Der Eintritt ist kostenfrei.

Neid. Zwischen Sehnsucht und Zerstörung

16.02.2018 20:00

öffentlich
Veranstalter: PaIB - Psychoanalytisches Institut Berlin e.V.
Veranstaltungsort: IfP - Raum 1
Goerzallee 5
12207 Berlin
Deutschland
>> Webseite

Neid. Zwischen Sehnsucht und Zerstörung

Dipl.-Psych. Eckehard Pioch & Dipl.-Psych. Sylvia Schulze, Berlin

„In der Liebe gibt man, was man nicht hat.“ Eine Sentenz von Lacan über die Liebe

16.02.2018 20:15

öffentlich
Veranstalter: Lacan Seminar Zürich
Veranstaltungsort: Lacan Seminar
Preyergasse 8
8001 Zürich
Schweiz
>> Webseite
(Reihe ‚Liebe im Feld und auf der Couch‘)

Rolf Nemitz, Berlin

Über die Liebe hat Lacan sich immer wieder in Form von Aphorismen geäussert, am häufigsten ist dies der Spruch: „In der Liebe gibt man, was man nicht hat“. Die Liebe verbindet demnach die Gabe und das Nichts. Was könnte das heißen? Später wird Lacan den Satz so ergänzen: „Liebe, das heisst geben, was man nicht hat, an jemanden, der es nicht will.“ Im Kontext geht es dabei um die Liebe von Alkibiades zu Sokrates in Platons Gastmahl und damit um die Übertragungsliebe. Dies ist also der Bogen, der zu schlagen ist: zwischen der Gabe, dem Nichts und der Übertragung.

Kosten:
Vortrag: CHF 40 Nichtmitglieder, CHF 30 Mitglieder, CHF 20 Studierende
Seminar: CHF 80 Nm, CHF 60 M, CHF 40 S
beides: CHF 100 Nm, CHF 80 M, CHF 50 S

Anmeldung: info@lacanseminar.ch



IMPRESSUM © 2018 DER WIENER PSYCHOANALYTIKER OFFICE@DERWIENERPSYCHOANALYTIKER.AT COVER: ALEX JANSA KARRIERE AGB PRESSE
Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange