A A A A
Wien, 18.12.2017, 19:11   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Kalender

Diese Rubrik kann von Universitäten, psychoanalytischen Vereinen, Verlagen, Auktionshäusern und Museen genützt werden, um auf ihre Psychoanalyse relevantes Programm aufmerksam zu machen. So soll es für unsere internationalen User schneller möglich sein, zu erfahren, wann und wo der nächste Kongress, die nächste Tagung, Versteigerung oder Buchpräsentation stattfindet. 

Falls wir Ihr Interesse wecken konnten, für weitere Informationen bitte Email an: kalender@derwienerpsychoanalytiker.at



So this is the Strong Sex: Early Women Psychoanalysts

29.11.2017 - 04.02.2018

öffentlich
Veranstalter: Freud Museum London
Veranstaltungsort: Freud Museum London
20 Maresfield Gardens
Hampstead

NW3 5SX London
Vereinigte Königreich
>> Webseite
Exhibition

The Freud Museum London’s upcoming exhibition “So this is the Strong Sex”: Early Women Psychoanalysts explores the lives and work of a number of women from the early history of psychoanalysis. An exciting collaboration with the Sigmund Freud Museum in Vienna, this historically focussed exhibition showcases the major influence Marie Bonaparte, Helene Deutsch, Emma Eckstein, Anna Freud, Lou Andreas-Salomé and Sabina Spielrein had on the work of Sigmund Freud and the development of psychoanalysis.

Using materials from the Sigmund Freud Museum in Vienna, the show will connect the achievements of these figures with the era in which they lived. Seeking to challenge the idea of psychoanalysis as a science dominated by men, the issues of childcare in Vienna of the 1920s and 1930s, the development of international women’s movements, and core topics of psychoanalysis such as the Oedipus complex, transference and countertransference, sexuality and femininity will be explored.

For the first time ever the Freud Museum London will be exhibiting unpublished letters from Princess Marie Bonaparte, a figure integral to the Freud family’s escape from the Nazis in 1938. Alongside antiquities from Freud’s collection which Bonaparte personally smuggled out of Nazi-occupied Vienna, this opening up of the archive is an exciting opportunity to discover the personal correspondence of Anna and Sigmund Freud, and their most trusted confidantes.

Psychoanalyse und Film - North by Northwest

17.12.2017 17:30

öffentlich
Veranstalter: Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.
Veranstaltungsort: Filmmuseum München
St. Jakobs-Platz 1
80331 München
Deutschland
>> Webseite

North by Northwest
R: Alfred Hitchcock – B: Ernest Lehmann – K: Robert Burks – M: Bernard Herrmann – D: Gary Grant, Eva Marie Saint, James Mason - 136 min, OmU
Ein harmloser Werbefachmann wird mit einem Geheimagenten verwechselt und gerät in eine atemberaubende Geschichte von Bedrohung, Schuldgefahr und Identitätsverlust. Gesucht von der Polizei und in einer gleichzeitigen Flucht- und Verfolgungsbewegung gegenüber den „Staatsfeinden“ und Spionen bewegt er sich in einem rasanten Road Movie quer durch die USA, um seine Unschuld zu beweisen – vom Mord im UN-Gebäude in New York bis zum berühmten Showdown auf dem Mount Rushmore Monument. Dabei begegnen uns vertraute Archetypen der Hitchcock-Welt: eine schöne, kühle, hintergründige Blondine, sarkastisch-bedrohliche Gangster, Suspense, wenn wir vor dem Helden die Gefahr ahnen. Und wir identifizieren uns mit einem eleganten Gary Grant, der nicht nur für Hitchcock zu einem Alter Ego wird, das er gerne gewesen wäre.

Einführung: Mathias Lohmer



IMPRESSUM © 2017 DER WIENER PSYCHOANALYTIKER OFFICE@DERWIENERPSYCHOANALYTIKER.AT COVER: ALEX JANSA KARRIERE AGB PRESSE
Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange