A A A A
Wien, 12.12.2017, 03:17   DEUTSCH / ENGLISH




Angemeldet bleiben



Leitartikel der Woche

Lässt sich die Politik psychoanalysieren?

Autor/in: Sabrina Zehetner (DWP)


(Auch diesmal steht unsere Journalistin unseren Usern im Forum wieder eine Woche lang für Fragen und Diskussionen zur Verfügung!)

Der Status Quo des Zusammenspiels zwischen Psychoanalyse und Politik - Dr. David Bell und Dr. Martin Engelberg sind mit beiden Welten vertraut.

Psychoanalyse in der Öffentlichkeit

Die Wahl Donald Trumps hat viele Hobby-Psychoanalytiker und Journalisten dazu motiviert sein Verhalten bis ins kleinste Detail zu analysieren. Bis jetzt wurde er als narzisstisch, größenwahnsinnig und sogar faschistisch bezeichnet. Politische Führungspersönlichkeiten auf der öffentlichen Couch zu platzieren ist kein neues Phänomen. Körpersprache und Rhetorik im Kontext der Politik wurden seit jeher Analysen unterzogen, sind diese jedoch tatsächlich Teil und Aufgabe der Psychoanalyse?
>> weiter

Kalender

 

Feuilleton

Zwischen Wahrheit und Lüge gibt es ausreichend Raum für Humor.

Veranstaltung: Podiumsdiskussion „Wahrheit und Lüge“ / Sigmund Freud Privatuniversität, Wien, 20.11.2017
Autor/in: Sabrina Zehetner (DWP)

Den Anlass für die Podiumsdiskussion „Wahrheit und Lüge“ gab die Kooperation der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien mit der rechtswissenschaftlichen Fakultät und dem Institut für Psyche und Wirtschaft. Nach einer ausführlichen Vorstelling der Teilnehmer begann Der Standard Redakteur Eric Frey mit der Moderation und warf die Frage auf, was die Lüge von der Wahrheit unterscheidet. Der Philosoph Konrad Paul Liessmann legte intellektuell und unterhaltungstechnisch bereits zu Beginn ein scharfes Tempo vor, das schwer einzuholen war. Grundsätzlich sei die Lüge vom Irrtum zu unterscheiden, denn die Lüge ist im Gegensatz zum Irrtum eine bewusst verbreitete Unwahrheit. Die Richterin und Professorin Dr. Barbara Helige gab den Anwesenden einen interessanten Einblick in den juristischen Alltag und warf viele Denkansätze auf, die im späteren Verlauf der Debatte immer wieder zum Thema wurden.
>> weiter



Radio

Willkommen zur ersten psychoanalytischen Radiosendung live aus Wien!
UNBEWUSST- die Lust am freien Sprechen findet jeweils am zweiten Mittwoch jeden Monat auf Radio Orange 94.0, um 20 Uhr statt!
Die Sendungen können jederzeit HIER nachgehört werden.

Souleymane und die Geschichte des verwandelt Wiedergeborenen (Teil I)

Autor/in: Anita Dietrich-Neunkirchner


Prolog
Dieser Essay ist 2011 im Anschluss an einen mehrwöchigen Aufenthalt in Mali/Westafrika entstanden. Gemeinsam mit meiner Familie besuchte ich ein in Bandiagara arbeitendes, befreundetes Ehepaar. Bandiagara ist eine Kleinstadt im Südosten Malis am Rande einer felsigen Klippenzone, der Falaise, welches 1989 mit seinen rund 300 Dörfern als Weltkultur- und Weltnaturerbe in die Unesco-Liste aufgenommen wurde. Die Felsen um Bandiagara wurden im Laufe des 14. Jahrhunderts vom Volk der Dogon – ...
>> weiter

Kinderträume in der Psychoanalyse – die Traumerzählung einer Vierjährigen (Teil I)

Autor/in: Sabine Schreckenthaler


Sigmund Freuds „Traumdeutung“ ist das Herzstück der Psychoanalyse. Über die psychoanalytische Sichtweise der Traumerzählungen von Erwachsenen wurde viel geschrieben. Allerdings scheint es, als wären Traumerzählungen von Kindern nie großartig in den Vordergrund getreten. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit der Frage, welche Bedeutung Kinderträume haben und ob sie zu Recht wenig Platz in Falldarstellungen und theoretischen Abhandlungen finden.
>> weiter

Rätsel

Wo. 48/2017


Mit welcher weltberühmten zeitgenössischen Schriftstellerin, deren Bücher Freud auch gelesen hat, teilte er seine Faszination für Archäologie bzw. für die Geschichte des Altertums?

News


Haben Sie schon unsere nächsten Radiogäste gesehen?

Die Podcasts der vergangenen Radiosendungen gibt es HIER zum Nachhören!

News bezüglich unserer kommenden Websendereihe "Finding Freud" und Fotos von den Dreharbeiten finden Sie im Forum!

Warum immer noch und wieder Freud?


von Thomas Aichhorn

Es ist wahrlich erfreulich, dass es von nun an ein Onlinemagazin mit dem Namen „Der Wiener Psychoanalytiker“ geben wird.
weiter

Träume in der Schwangerschaft. Die Bedeutung der Schwangerschaft für die Frau aus psychoanalytischer Sicht.



„Nur wenn die Mutter ihr Baby für einzigartig genug hält und ihm zutraut, ihre bewussten und unbewussten Wünsche zu erfüllen, ist sie in der Lage, ihre eigenen narzisstischen Bedürfnisse nach der Geburt zeitweise zu missachten, denn diese Wünsche sind nun auf das Baby verschoben.“
weiter

Gedanken zum Menschenbild in der Psychoanalyse



Aus behandlungstechnischer Perspektive haben jeweilige implizite bzw. explizite Menschenbilder ...
weiter

Kulturelle Ideen und Ideale



Kulturelle Ideen und Ideale, die sich in ihrer Erzählform als Mythen manifestieren, durchdringen die innerste Erfahrung des Selbst. Man kann also nicht von einer "älteren" oder "tieferen" Schicht des Selbst, die außerhalb von kulturellen Einflüssen liegen, sprechen.
weiter

Familiengeheimnisse



Etymologisch betrachtet kommt der Begriff „Familie“ ursprünglich aus dem Lateinischen und bezeichnet im übertragenen Sinn eine Hausgemeinschaft, die durch Heirat oder Herkunft definiert ist.
weiter

Still, mein Herz, ein Weilchen, daß ich dieses Rätsel mir erklär´!



Der berühmte Autor wird weiterhin von Psychoanalytikern aller Facetten umworben.
weiter

Josef Breuer 1923




>> Link zum Shop
>> weitere Accessoires

File Art - Design Etiketten - Motiv Freud & Friends - breit




>> Link zum Shop
>> weitere Accessoires

IMPRESSUM © 2017 DER WIENER PSYCHOANALYTIKER OFFICE@DERWIENERPSYCHOANALYTIKER.AT COVER: ALEX JANSA KARRIERE AGB PRESSE
Sigmund Freud Museum SFU Belvedere 21er haus stuhleck kunsthalle
warda network orange